| Neuigkeiten

Nachhaltige Modernisierung Mont Royal

Beim Bau neuer Unterkünfte wählt Landal GreenParks bewusst die nachhaltigste Option. In Landal Mont Royal, der oberhalb der Mosel gelegen ist, wurden zusammen mit Van Wijnen Recreatiebouw 74 neue Ferienhäuser ohne Gasanschluss entwickelt, die zudem energieneutral sind. Somit wird jedes Jahr mindestens genauso viel Strom erzeugt wie verbraucht.

Das nachhaltige Engagement und das Bestreben von Landal, bis zum Jahr 2030 als Unternehmen klimaneutral zu sein, bleiben nicht unbemerkt: Letzte Woche wurde Landal durch den Sustainable Brand Index zum nachhaltigsten Reiseanbieter gekürt.

Ganze 2.300 Sonnenkollektoren stellen die eigene Stromversorgung der neuen Unterkünfte in Landal Mont Royal ohne Gasanschluss sicher. Die Beleuchtung im Flur und in den Toiletten wird über Bewegungsmelder gesteuert und Gäste können mithilfe eines grünen Knopfs alle Geräte, die nicht ständig mit Strom versorgt werden müssen, sowie die gesamte Beleuchtung mit nur einem Knopfdruck ausschalten. Dadurch wird ein unnötiger Stromverbrauch vermieden. Zusammen mit der Luftwärmepumpe, die über Außenluft Wärme für die Innenräume erzeugt, und dem hohen Dämmwert der Gebäude führt das unter dem Strich zu Ferienhäusern, die in einem Jahr mehr Energie erzeugen als verbrauchen.

Andere besondere Aspekte sind unter anderem ein Wasserhahn in der Küche mit integriertem Warmwasserkessel, der kaltes, warmes und heißes (kochendes) Wasser bereitet, sowie aus recyceltem Teak- und Eichenholz hergestellte Möbel. Der Teppich in den Schlafzimmern besteht aus ausgemusterten Fischernetzen und die ebenfalls recycelbaren Fußböden aus PVC wurden zum Teil aus wiederverwerteten Materialien hergestellt.

Mehr als 80 % der alten Ferienhäuser wurde wiederverwendet

Etwas ganz Besonderes ist auch die Bauweise: Der Bauschutt der abgerissenen Unterkünfte wurde vor Ort zerkleinert und für die Fundamente der neuen Ferienhäuser verwendet. Dadurch wurden nicht nur Baustoffe eingespart, sondern auch die für Transporte erforderliche Energie. Auf diese Weise wurden mehr als 80 % der Baumaterialien, die von den alten Ferienhäusern stammten, sinnvoll eingesetzt.

„Das ist ein gelungenes Beispiel für die Kreislaufwirtschaft. Diese Unterkünfte tragen zu unseren Zielsetzungen bei, das Urlaubserlebnis unserer Gäste zu steigern und gleichzeitig die Auswirkungen auf unsere Umwelt zu vermindern“, erklärt Thomas Heerkens, Geschäftsführer von Landal GreenParks. „Der Gedanke zum Bau nachhaltiger Ferienanlagen wie die Entwicklung des 2016 eröffneten, nachhaltigsten Ferienparks der Niederlande, Landal De Reeuwijkse Plassen, wird somit fortgesetzt. Diese Bestrebungen passen zu unserem Ziel, 2030 klimaneutral zu sein und einen Beitrag zum Erhalt unserer Natur zu leisten.“

„Im Rahmen der Entwicklung von Landal Mont Royal haben wir uns voller Enthusiasmus der Herausforderung gestellt, es beim Gedanken der Nachhaltigkeit nicht nur bei schönen Worten zu belassen. Gemeinsam mit Landal haben wir einen weiteren Meilenstein erreicht und eine solide Grundlage dafür geschaffen, dass bei weiteren neuen Entwicklungen in Parks noch höhere Maßstäbe gesetzt werden“, erklärt Klaas Odink, Geschäftsführer von Van Wijnen Recreatiebouw.

Wertschätzung für die nachhaltigen Leistungen 
In der letzten Woche wurde bekannt, dass niederländische Verbraucher Landal als nachhaltigsten Urlaubsanbieter mit einem 1. Platz beim Sustainable Brand Index würdigten, nachdem Ende 2017 bereits Tanja Roeleveld als „CSR-Managerin des Jahres“ ausgezeichnet wurde. Mehr Informationen über weitere Aktivitäten von Landal GreenParks im Bereich der Nachhaltigkeit werden landal.de/nachhaltigkeit präsentiert.